Autor Nachricht

mas01

(Member)

Hallo Zusammen, seit 2016 haben wir einen Kaminofen Brunner HKD 5.1, welcher von einem Kaminbauer installiert wurde. Laut Vorgabe vom Schornsteinfeger mussten wir den Kamindurchmesser auf 180mm reduzieren. Da der Kaminzug nach meinem Empfinden zu stark war, wurde noch eine Drosselklappe installiert, was aber nach meinem Empfinden keinen großen Einfluss auf den Luftzug hat. Habe mir noch zusätzlich ein Thermometer zugelegt, damit ich den Ofen nicht über/unterheize(versuche diesen immer zwischen 150-250°C zu halten). Am selben Kamin wird noch ein Ölofen betrieben. Der Ofen steht im Wohnzimmer und hat hier einen Luftschacht und ein weiterer geht in die Küche. Jetzt zu meinem Problem. Der Ofen gibt für mein Empfinden einfach viel zu wenig Wärme ab(Strahlungswärme und Warmluftzirkulation). Unser Sofa steht am anderen Ende unseres Wohnzimmers mit ca. 28m² und es friert mich auf dem Sofa. Wollte ursprünglich den ganzen Stock mich ca. 70 m² heizen, aber selbst in der Küche wäre es eiskalt ohne den Ölofen. Im ersten Jahr hatte ich am Anfang sehr schlechtes Holz verfeuert. Die Scheibe war immer total beschlagen und evtl. hat sich in den Rohren etc. Ruß abgesetzt? Im Ofen selbst hat es innen am Türrahmen immer noch Glanzruß und am Glas auch noch etwas. Sollte sich dieser nicht irgendwann wegbrennen? Da mein Ofenbauer hier auch etwas ratlos ist und ich schon viele Sachen im Internet gelesen habe, aber dies bis jetzt nicht zielführend war, wollte ich mich auf diesem Weg austauschen. Vielleicht hat jemand eine Idee was ich verbessern oder ändern könnte. Bin hier mittlerweile echt etwas ratlos.

Danke
Gruß Marc
25.02.18, 11:33:34

Robert

(Senior Member)

geändert von: Robert - 25.02.18, 12:12:48

Hallo Marc
Das ist ein interessanter und klassischer Fall. Ich vermute, dass die Ratlosigkeit des Ofenbauers bereits bei der Entgegennahme des Auftrages bestand. Stellen Sie doch bitte mal ein Foto rein und laden Sie bitte die technische Ofenberechnung des Ofenbauers hoch.
Gruss Robert
25.02.18, 12:09:40

hustrac

(Senior Member)

Hallo Marc,

an welcher Stelle messen sie die 150-250°C ?
Aus dem Bauch raus würde ich vermuten ,dass ihr Feuer zu mickrig ist und sie zu wenig T"Temperatur" ins System bekommen.

Grüße
Uli
25.02.18, 14:27:49

pyromanenoli

(Senior Member)

Hallo,

ein paar Nachfrage:

a) Wie viel Holz verbrennen Sie?
b) Wie ist der Ofenaufgebaut? Kombiofen (keramische Züge) oder Warmluftofen (Nachheizkasten aus Blech / Stahl / Guss)? Schacht in die Küche? Strahlungswärme?
c) Raumluftabhängig oder unabhängig? Also Verbrennungsluft aus dem Raum oder von extern.
d) Genug Förderdruck? (keine gleichzeitig laufende Dunstabzugshaube, unkontrollierte Entlüftungen...was ist mit dem Ölofen? Woher bezieht der seine Verbennungsluft? Ist für genügend Frischluftzufuhr gesorgt?

Dass der Türrahmen voll mit Rus ist, ist normal, denn der Einsatz bekommt die Luftzufuhr über die Türe (Scheibenspülung) und über ein Leitblech unter der Türe. Das heißt, dass es dort nicht heiß genug werden kann, so dass es sich frei brennt.

Gruß
Oli
25.02.18, 19:37:30

chrism

(Senior Member)

geändert von: chrism - 26.02.18, 09:01:07

Es klingt als würden Sie einmal die Stunde einen Scheit nachlegen, um die Temperatur von 150 - 250 Grad (wo auch immer) zu erhalten. Warum halten Sie sich nicht an die Bedienungsanleitung und verfeuern 6 KG auf einmal? Und dann ausschließlich trockenes Holz.

Wenn die Scheibe noch rußbehaftet ist, sollten Sie diese vielleicht einmal reinigen. Ist auch in der Anleitung ganz schön beschrieben - und bei mir funktioniert das prima - auch wenn das bei mir nur äußerst selten erforderlich ist.

Bitte stellen Sie doch einmal ein Foto ein und beschreiben die Anlage näher. Vielleicht äußern Sie sich auch einmal zu der Immobilie, in der der Ofen betrieben wird (Größe, Alter, Wandaufbau, Fenster...)
26.02.18, 08:04:47

mas01

(Member)

Zitat von Robert:
Hallo Marc
Das ist ein interessanter und klassischer Fall. Ich vermute, dass die Ratlosigkeit des Ofenbauers bereits bei der Entgegennahme des Auftrages bestand. Stellen Sie doch bitte mal ein Foto rein und laden Sie bitte die technische Ofenberechnung des Ofenbauers hoch.
Gruss Robert


Hallo Robert, werde heute Abend die Fotos einstellen. Da mir die technische Ofenberechnung nicht vorliegt, habe ich diese beim Ofenbauer angefordert.
01.03.18, 12:26:17

mas01

(Member)

Zitat von hustrac:
Hallo Marc,

an welcher Stelle messen sie die 150-250°C ?
Aus dem Bauch raus würde ich vermuten ,dass ihr Feuer zu mickrig ist und sie zu wenig T"Temperatur" ins System bekommen.

Grüße
Uli


Hallo Uli, die Temperatur wird wie in der Anleitung des Thermomets beschrieben am Rauchrohr ca. 30 cm über/nach dem Ausgang der Brennkammer gemessen. Habe mir das Thermometer nur besorgt, um zu schauen ob ich eventuell zu wenig/zu viel Hitze im Ofen habe. Lt. dem Thermometer ist 150-250°C der Idealbereich, aber bewege mich meist eher im Bereich von 300°C+ Lege meist so zwischen 3-6KG auf. So ist es auch in der Bedienungsanleitung des Ofens beschrieben.
01.03.18, 12:34:14

mas01

(Member)

geändert von: mas01 - 01.03.18, 12:44:22

Zitat von pyromanenoli:
Hallo,

ein paar Nachfrage:

a) Wie viel Holz verbrennen Sie?
b) Wie ist der Ofenaufgebaut? Kombiofen (keramische Züge) oder Warmluftofen (Nachheizkasten aus Blech / Stahl / Guss)? Schacht in die Küche? Strahlungswärme?
c) Raumluftabhängig oder unabhängig? Also Verbrennungsluft aus dem Raum oder von extern.
d) Genug Förderdruck? (keine gleichzeitig laufende Dunstabzugshaube, unkontrollierte Entlüftungen...was ist mit dem Ölofen? Woher bezieht der seine Verbennungsluft? Ist für genügend Frischluftzufuhr gesorgt?

Dass der Türrahmen voll mit Rus ist, ist normal, denn der Einsatz bekommt die Luftzufuhr über die Türe (Scheibenspülung) und über ein Leitblech unter der Türe. Das heißt, dass es dort nicht heiß genug werden kann, so dass es sich frei brennt.

Gruß
Oli


Hallo Oli,
a) ca. 3-6kg nach Bedienungsanleitung
b) Der Ofen hat keramische Züge.
Es gibt einen Schacht in die Küche.
Strahlungswärme kann ich leider nicht messen
c) Raumluftabhängig
d) Dunsthaube ist auch bzw. mit dem Fenster gekoppelt. Ansonsten gibt es keine weiteren Geräte. Der Ölofen bezieht seine Verbrennungsluft ebenfalls aus der Raumluft.
Durch Lüften in der Küche und Wohnzimmer wird unregelmäßig Frischluft zugeführt.

Danke für die Info mit dem Glanzruß
01.03.18, 12:43:55

mas01

(Member)

geändert von: mas01 - 01.03.18, 18:16:13

Zitat von chrism:
Es klingt als würden Sie einmal die Stunde einen Scheit nachlegen, um die Temperatur von 150 - 250 Grad (wo auch immer) zu erhalten. Warum halten Sie sich nicht an die Bedienungsanleitung und verfeuern 6 KG auf einmal? Und dann ausschließlich trockenes Holz.

Wenn die Scheibe noch rußbehaftet ist, sollten Sie diese vielleicht einmal reinigen. Ist auch in der Anleitung ganz schön beschrieben - und bei mir funktioniert das prima - auch wenn das bei mir nur äußerst selten erforderlich ist.

Bitte stellen Sie doch einmal ein Foto ein und beschreiben die Anlage näher. Vielleicht äußern Sie sich auch einmal zu der Immobilie, in der der Ofen betrieben wird (Größe, Alter, Wandaufbau, Fenster...)


Hallo Chrism, nein wie bereits oben beschrieben sollte dies nur ein Anhaltspunkt für mich sein. Es wird die Holzmenge wie in der Bedienungsanleitung beschrieben mit 3-6kg befüllt, da es aber sonst zu kalt wäre, halte ich mich nicht immer wie beschrieben daran eine Stunde nach dem Abbrand zu warten. Holz ist trocken. Foto kommt noch. Die Immobilie ist Baujahr 1953 und ca. 96m² auf 2 Etagen. Es wäre schon schön wenn die Wohnetage mit ca. 46m² komplett warm werden würde. Die Wände sind massiv gemauert und 1992 wurden die alten Fenster ersetzt, ansonsten wurden keine Isolierungsmaßnahmen durchgeführt.
01.03.18, 12:51:57

Theo Kern

(Administrator)

Die Temperatur nach dem Heizeinsatz sollte um die 600°C liegen. Wenn dort nur um die 300°C sind dann hat der Ofen Luftmangel. Sie produzieren dann viel CO.
Gleichzeitig ist der Wirkungsgrad beschixxen.
Dann geht das Gas durch den gemauerten Zug. Im Verbindungsstück zum Schornstein sollte die Temperatur um die 200°C sein.
Ist sie höher dann ist der Zug zu kurz.
Auch dann ist der Wirkungsgrad bes....

Theo L. Kern theo.kern@kachelofen-profis.de http://www.kachelofen-profis.de Für direkten Kontakt bitte meinen E-Mail Link benutzen und eigene Kontaktdaten nicht vergessen. Auf halbanonyme Mails antworte ich nicht.
01.03.18, 14:33:47

mas01

(Member)

Zitat von Theo Kern:
Die Temperatur nach dem Heizeinsatz sollte um die 600°C liegen. Wenn dort nur um die 300°C sind dann hat der Ofen Luftmangel. Sie produzieren dann viel CO.
Gleichzeitig ist der Wirkungsgrad beschixxen.
Dann geht das Gas durch den gemauerten Zug. Im Verbindungsstück zum Schornstein sollte die Temperatur um die 200°C sein.
Ist sie höher dann ist der Zug zu kurz.
Auch dann ist der Wirkungsgrad bes....


Hallo Herr Kern, vielen Dank für die Information. Mit Luftmangel meinen Sie die Verbrennungslufteinstellung, sowie die Drosselklappe sollte komplett geöffnet werden? Oder wie kann ich diesem sonst entgegenwirken? Werde die Temperatur am Verbindungsstück zum Schornstein ebefalls messen.
01.03.18, 18:33:17

Theo Kern

(Administrator)

Es muss ausreichend Luft für eine gute Verbrennung da sein, aber zuviel Luft macht auch keinen Sinn.

Messen Sie die Temperatur hinter dem Feuerraum und öffnen Sie langsam die Luft solange die Temperatur ansteigt.
Wenn Sie wieder fällt dann war es zu viel.

Mit einem zweiten Thermometer vor dem Schornstein sehen Sie dann wie viel der Energiemenge der Zug aufnimmt.
Steigt dort die Temperatur über 250°C dann ist der Zug zu kurz.

Theo L. Kern theo.kern@kachelofen-profis.de http://www.kachelofen-profis.de Für direkten Kontakt bitte meinen E-Mail Link benutzen und eigene Kontaktdaten nicht vergessen. Auf halbanonyme Mails antworte ich nicht.
01.03.18, 18:42:26

mas01

(Member)

Bei voll geöffnetem Luftzug zeigt das Thermometer die max. mögliche Temperatur von 500°C an. Also müsste das schonmal passen. Vor dem Schornstein muss ich noch messen. Melde mich dann nochmals. Vielen Dank
01.03.18, 21:17:42

chrism

(Senior Member)

Mit meinem HKD 5.1 heize ich das komplette EG (70 QM) und es geht noch einiges an Warmluft ins OG. Wohl Baujahr 2002. Das wird einen erheblichen Unterschied machen.

Wie misst man die Temperatur am VBS? Bei mir ist das mit dem Zug vermauert. Über eine Reinigungsöffnnung?

Wie lang ist denn Ihr Zug, Mas01?
02.03.18, 07:08:35

Robert

(Senior Member)

Hallo Marc
Wenn ich dies lese, sollten wir uns über das Messen unterhalten:
Zitat von mas01:
.....die max. mögliche Temperatur von 500°C an.

- mit was messen Sie?
- messen Sie an der Wand oder im Gasstrom?
- wann messen Sie? den Temperaturverlauf oder ist es eine Momentaufnahme?
Die gleichen Fragen stellen sich genauso bei einer Messung am Vbs.
Der Hintergrund der Fragen: Bei einem Abbrand gibt es nicht eine Temperatur sondern so viele Temperaturen, wie man bereit ist abzulesen. Der Temperaturverlauf ist ebenso wichtig wie eine Momentaufnahme.
Gruss Robert
02.03.18, 08:31:49

mas01

(Member)

Zitat von chrism:
Mit meinem HKD 5.1 heize ich das komplette EG (70 QM) und es geht noch einiges an Warmluft ins OG. Wohl Baujahr 2002. Das wird einen erheblichen Unterschied machen.

Wie misst man die Temperatur am VBS? Bei mir ist das mit dem Zug vermauert. Über eine Reinigungsöffnnung?

Wie lang ist denn Ihr Zug, Mas01?

Vielleicht können wir uns noch weiter austauschen wie Sie den Ofen befeuern, evtl. liegt hier auch der Fehler bei mir?
Wie kann ich die Länge des Zug`s messen?
03.03.18, 10:43:24

mas01

(Member)

Zitat von Robert:
Hallo Marc
Wenn ich dies lese, sollten wir uns über das Messen unterhalten:
Zitat von mas01:
.....die max. mögliche Temperatur von 500°C an.

- mit was messen Sie?
- messen Sie an der Wand oder im Gasstrom?
- wann messen Sie? den Temperaturverlauf oder ist es eine Momentaufnahme?
Die gleichen Fragen stellen sich genauso bei einer Messung am Vbs.
Der Hintergrund der Fragen: Bei einem Abbrand gibt es nicht eine Temperatur sondern so viele Temperaturen, wie man bereit ist abzulesen. Der Temperaturverlauf ist ebenso wichtig wie eine Momentaufnahme.
Gruss Robert


Ich messe mit einem günstigen Thermometer(siehe hierzu auch Bilder). Die Messung wurde an der Wand ca. 20-30 cm über Ausgang Heizeinsatz gemessen. Das Thermometer ist beim ganzen Abbrand angebracht, aber da dies nur bis 500°C misst, bin ich mir auch nicht sicher, ob der Ofen dann überhizt wird. Mit Vbs kann ich leider nichts anfangen. Die Messung am Rohr zum Kamin waren es nicht ganz 200°C. Habe regelmäßig nachgeschaut und der Verlauf fängt bei 500°C+ an hält sich eine gewisse Zeit und geht dann wieder abwärt(Zeitraum nicht genau gemessen).
03.03.18, 10:50:31

mas01

(Member)

geändert von: mas01 - 03.03.18, 11:07:52

Bild1: Luftzufuhr im Wohnzimmer
Bild2: Heizschacht auf dem Ofen im Wohnzimmer
Bild3: Frontansicht
Bild4: Heizschacht und Luftzufuhr in der Küche
Bild5: Rohr zum Kamin mit Drosselklappe und Thermometer
Bild6: Ausgang Heizeinsatz mit Thermometer
Bild7: Züge

Die Wärme reicht wie beschrieben für das Wohnzimmer kaum aus.
Wird der Heizschacht im Wohnzimmer geschlossen, dann kommt in der Küche zwar Warmluft, aber ohne den Ölofen würde wird dort erfrieren und dann wirds im Wohnzimmer wieder kalt.
Dateianhang (verkleinert):

 IMG_3584.JPG (279.64 KByte | 4677 mal heruntergeladen | 1277.22 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 IMG_3583.JPG (296.14 KByte | 4738 mal heruntergeladen | 1370.23 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 IMG_3585.JPG (340.41 KByte | 4753 mal heruntergeladen | 1580.06 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 IMG_3587.JPG (297.16 KByte | 4714 mal heruntergeladen | 1367.98 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 IMG_3604.JPG (328.06 KByte | 4769 mal heruntergeladen | 1527.84 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 IMG_3605.JPG (266.4 KByte | 4786 mal heruntergeladen | 1245.11 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 IMG_3606.JPG (284.53 KByte | 4708 mal heruntergeladen | 1308.18 MByte Traffic)

03.03.18, 11:06:57

Robert

(Senior Member)

Hallo Marc
Tut mir leid, ich kann nicht helfen, zu viel liegt im Argen:
- raumluftabhängig: dabei läuft der Ölofen an der Raumluft, der Küchenventilator kann laufen, das Fenster ist vielleicht geöffnet: so sind keine Abbrände mit repetitiven Ergebnissen möglich wegen den nicht konstanten Druckverhältnissen in der Verbrennungsluftzufuhr.
- Die Temperaturmessungen sind nicht aussagekräftig da die Bereiche der Thermometer nicht geeignet sind. Auch ist unsicher, ob in der Mitte des Abgasstromes gemessen wird.
- Von einem keramischen Speicher ist nirgends etwas zu sehen. Es scheint ein Warmluftofen zu sein (mit Guss- oder Blechnachheizkasten), der nur dann etwas Wärme abgibt, wenn ein Feuer brennt.
- Die Drosselung der Abgase ist umweltschädlich und verschmutzt den Ofen.
Gruss Robert
03.03.18, 19:14:33

Theo Kern

(Administrator)

Ich sehe den gemauerten Zug.

Wenn der aber nicht größer ist als das was ich sehe (und ich denke so ist das) dann wäre ein Nachheizkasten besser gewesen.
Der Zug hat wohl nicht viel mehr als 1m² wirksame Fläche.
Zumindest müsste er 4seitig freistehen.
Da geht das meiste zum Schornstein hinaus.
Auch die Länge ist ganz sicher viel zu kurz.
Nötig wären hier 3-4m.

Bei dem Bimetallthermometer wäre ich auch skeptisch.

Theo L. Kern theo.kern@kachelofen-profis.de http://www.kachelofen-profis.de Für direkten Kontakt bitte meinen E-Mail Link benutzen und eigene Kontaktdaten nicht vergessen. Auf halbanonyme Mails antworte ich nicht.
03.03.18, 19:48:32
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 2 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
26 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Kombiofen mit Brunnereinsatz heizt nicht
248 65535
12.11.18, 07:22:30
Gehe zum letzten Beitrag von Theo Kern
18 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Brunner Kombiofen zuwenig Wärme
93 65535
07.11.16, 18:33:07
Gehe zum letzten Beitrag von Robert
1 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Fragen zum Grundofen
57 65535
27.09.16, 04:42:50
Gehe zum letzten Beitrag von Theo Kern
7 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Newbie – zu doof zum Heizen?
101 65535
20.01.17, 11:52:39
Gehe zum letzten Beitrag von Lilsy
8 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag GO Auflagemenge - aktive Oberfläche - Temperatur
62 65535
11.01.16, 14:04:22
Gehe zum letzten Beitrag von Robert
Archiv
Ausführzeit: 0.115 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder