Autor Nachricht

Nikolett

(Junior Member)

geändert von: Nikolett - 19.10.18, 11:53:49

Hallo,
ich plane ein kleines Häuschen, mit etwa 25m² netto (60-70m³ Luftraum) zu bauen. Es bestünde aus zwei Haupträumen, die beheizt werden müssten. In meinem "Traum" wäre ein schmaler Grundofen (worin die Gänge sich übereinander befinden - damit der Ofenkörper wenig Platz braucht) in die Zwischenwand eingebaut und wäre auf der Küchenseite mit einer Koch- und Backfunktion kombiniert. Nun meine Frage, bevor ich einen Fachmann aufsuche und er mich mit meiner Idee auslacht, ist das eine halbwegs realistische Idee, oder unrealistischer Quatsch? Falls die Koch- und Backfunktion die Sache unrealistisch macht, würde mich auch interessieren, ob der Grundofen selber trotzdem funktionsfähig sein könnte, bzw. loht es sich, oder ist es sogar besser so ein kleines Haus mit einem Grundofen zu beheizen? Und wenn ein Grundofen eine gute Lösung für so ein kleines Haus wäre, kann man umgefähr sagen, wie groß die Grundfläche eines Ofenkörpers mindestens betragen muss? Es ist ja bei so einer kleinen Fläche sehr relevant, ob der Ofen einen halben, oder drei m² von der Fläche benötigt...
Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße! freuen
19.10.18, 11:52:34

Robert

(Senior Member)

geändert von: Robert - 19.10.18, 12:43:01

Hallo Nikolett
Genau so haben meine Grosselten vor 50 und mehr Jehren gelebt! Zu lachen gibt es da überhaupt nichts ... es sei denn, der Ofenbauer sieht den Puck nicht.
Aber Achtung: Die Kochfunktion mit der Heizfunktion des GO fest zu koppeln geht schlecht: zeitliche Kollision der Bedürfnisse möglich. Es braucht da wohl eine Möglichkeit, auf das System manuell einzugreifen.
Die Koppelung Backen und GO ist problemlos möglich. Der Feuerraum ist gleichzeitig Backraum. Es ist allerdings dafür zu sorgen, dass im Sommer der Speicher weggeschaltet werden kann.
Gruss Robert
19.10.18, 12:32:31

Nikolett

(Junior Member)

Hallo Robert,
vielen Dank für deine Antwort! Ich bin jetzt erleichtert, dass meine Idee durchaus realistisch ist. Im Sommer würde ich mit einem Mini-Elektroherd kochen (das ist ein Miniofen, mit zwei Kochplatten oben drauf), das ist also kein Problem. Falls ich mal echtes Feuer machen möchte, hätte ich die möglichkeit draußen. Mir geht es nur darum, dass man in der Heizzeit ja sehr viel Wärme produziert und es wäre schön, wenn man damit dann auch kochen und backen könnte, so zu sagen als Nebeneffekt. Falls ich mal doch schnell was kochen möchte, wenn der Ofen gerade nicht brennt, könnte ich mich auch mit dem Elektroherd aushelfen. Oder muss man Koch- und Heizfunktion auch aus technischen Gründen voneinander trennen?

Ich hoffe, dass jemand meine Frage noch mit der vertikalen Aufbau und der ugefähre Größe beantworten kann, dann wüsst ich wirklich, ob die Idee für mich realisierbar ist. freuen (die Göße wäre bei der Hausgröße sehr relevant)

LG Nikolett freuen
19.10.18, 14:27:59

Robert

(Senior Member)

Hallo Nikolett

Zitat von Nikolett:

Oder muss man Koch- und Heizfunktion auch aus technischen Gründen voneinander trennen?


Nein keine technischen Gründe aber organisatorische! Ein GO wird je nach Bedarf 1 bis 3 mal befeuert pro Tag. Dabei ist 1 mal auch nicht ganz zutreffend: ich befeuere meinen GO in der Übergangszeit manchmal nur jeden 2. oder 3. Tag.
Das Befeuern geschieht nicht, wenn ich Hunger habe sondern wenn mir kalt ist resp. bevor ich vermutlich kalt haben könnte. Der Zeitpunkt von Hunger haben und Kalt haben deckt sich halt nicht. Ich denke, dass man das nicht organisieren kann.
Mit dem Heizen und Backen sieht es hingegen schon etwas anders aus.
Natürlich kann man das alles bis an die Decke in die Höhe bauen. Dimensioniert wird der Ofen durch die benötigte Heizleistung. Die Back- und Kochstellen und der Feuerraum werden allerdings auf erreichbarer Höhe schon etwas Platz beanspruchen. Das Zugsystem selber dürfte geschätzt nicht breiter als 40 bis 50 cm werden.
Gruss Robert
19.10.18, 15:19:47

Nikolett

(Junior Member)

Vielen lieben Dank Robert! freuen
19.10.18, 15:25:38

Nikolett

(Junior Member)

geändert von: Nikolett - 01.01.19, 14:52:47

Hallo freuen
nun habe ich ein Häuschen gekauft (statt gebaut). Wenn alles gut ging, sollte der Grundriss mit einigen Infos als Anhang erscheinen. Wohn-/Schalfzimmer und Küche (rosa), sollen beheizt werden, Bad (gelb) ist nebensächlich und die Kellertreppe (blau) sollte möglichst wenig abbekommen. Etwa 150x50 cm (wenn es sein muss auch 60 cm) wären für den Ofen frei. Der "Eingang" in den Schornstein ist auf etwa 200 cm. Schön fände ich, wenn auch ein Backofen darin Platz finden würde, ist aber nicht zwingend.

Ist es möglich und macht es Sinn dieses Häuschen mit einem Grundofen zu beheizen?
Wie groß müsste der werden, bzw. passt einer auf die vorhandene Fläche drauf?

Euch ein schönes neues Jahr und danke schon mal im Voraus für die Antworten! freuen
Dateianhang:

 Grundriss Grundofen Zuschnitt.png (61.41 KByte | 2372 mal heruntergeladen | 142.25 MByte Traffic)

01.01.19, 14:27:54

Robert

(Senior Member)

Hallo Nikolett
Auch viel Glück, Spass und Arbeit im neuen Jahr!
Natürlich eignet sich ein GO, sogar sehr gut.
Ihre Skizze ist zwar schon i.O. Aber vielleicht lässt sich vor Ort schon noch das Eine oder Andere optimieren. z.B. könnte man nicht den GO so weiter gegen die Küche ziehen, dass man die Feuerraumtüre und die Backofentüre in der Küche unterbringen könnte?
Sie sollten dringend den Herr Kern anschreiben. Das lohnt sich und kostet ja nichts.
Gruss Robert
01.01.19, 17:02:40

Theo Kern

(Administrator)

Hallo Nikolett.

Klar kann das kleine Haus mit einem Grundofen beheizt werden.

Auch kann ohne weiteres in einem Grundofen noch ein Backofen eingebaut werden. Wobei ich das allerdings nicht empfehle.
Der Backofen gehört ins Freie. Dort ist er ganzjähring nutzbar.

Aber!

Der Wärmebedarf Ihres Hauses liegt wohl deutlich unter 2 Kw.
Im Durchschnitt der Heizperiode max. 1kW.
Da ist selbst unser kleinster Grundofen (68x68cm Grundfläche und 3,5kW) schon zu groß.

Im Wohnzimmer, Bad und in der Küche würde ich (an Ihrer Stelle) jeweils einen sehr kleinen Infrarotheizkörper nutzen.
Ich bin grundsätzlich kein Freund dieser Direktstromheizer. Auch nicht vom Geflunker der Verkäufer von diesen Dingern.
In dem Fall aber wäre es meiner Ansicht nach das Richtige.

Mit einem Ofen können Sie die kleine und zudem gut gedämmte, Fläche nicht sinnvoll beheizen.



Theo L. Kern theo.kern@kachelofen-profis.de http://www.kachelofen-profis.de Für direkten Kontakt bitte meinen E-Mail Link benutzen und eigene Kontaktdaten nicht vergessen. Auf halbanonyme Mails antworte ich nicht.
03.01.19, 07:08:06

Theo Kern

(Administrator)

Eine vielleicht noch bessere Idee wäre es die Mini-Heizleistung mit einem Kompressor-Klimagerät (Luft/Luft) zu erzeugen.
Wäre dann auch gleichzeitig Kühlung im Sommer.

Theo L. Kern theo.kern@kachelofen-profis.de http://www.kachelofen-profis.de Für direkten Kontakt bitte meinen E-Mail Link benutzen und eigene Kontaktdaten nicht vergessen. Auf halbanonyme Mails antworte ich nicht.
04.01.19, 07:20:00
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
1 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Fragen zum Grundofen
57 65535
27.09.16, 04:42:50
Gehe zum letzten Beitrag von Theo Kern
26 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Kombiofen mit Brunnereinsatz heizt nicht
248 65535
12.11.18, 07:22:30
Gehe zum letzten Beitrag von Theo Kern
11 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Nachteile eines Grundofens???
82 65535
08.01.16, 18:01:24
Gehe zum letzten Beitrag von heifa
Gehe zum ersten neuen Beitrag Völlig verwirrt
44 65535
16.12.14, 13:07:11
Gehe zum letzten Beitrag von Theo Kern
Gehe zum ersten neuen Beitrag Grundofen mit Absorber zur Unterstützung Fußbodenheizung
28 65535
27.02.15, 07:12:39
Gehe zum letzten Beitrag von niroki
Archiv
Ausführzeit: 0.123 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder